| 15.47 Uhr

Geringe Geburtenrate
Polnische Regierung gibt Vermehrungstipps mit Kaninchen-Video

Polnische Regierung gibt Vermehrungstipps mit Kaninchen-Video
Die polnische Regierung versucht mit einem Kaninchenvideo die Geburtenrate anzukurbeln. FOTO: www.youtube.com/Amnet Group (Screenshot)
Warschau. Die polnische Regierung hat der geringen Geburtenrate in ihrem Land mit einem eigenwilligen Video den Kampf angesagt. In dem Video sind Kaninchen zu sehen, die an Salat und Karotten nagen, während ein Erzähler in die Geheimnisse großer Kaninchenfamilien einführt. 

In der 30-sekündigen Aufnahme des Gesundheitsministeriums, über das polnische Medien am Mittwoch berichteten, geht es um Bewegung, eine gesunde Ernährung und möglichst wenig Stress.

"Wir Kaninchen wissen, wie man zahlreiche Nachkommen produziert. Willst du unser Geheimnis wissen?", heißt es in dem Video.

"Erstens: Wir bewegen uns viel. Zweitens: Wir ernähren uns gesund. Drittens: wir stressen uns nicht, wenn es nicht sein muss. Viertens: Wir übertreiben es nicht mit dem Alkohol. Wenn du eines Tages Kinder haben willst, nimm dir ein beispiel an uns", wird dem Zuschauer empfohlen. "Ich weiß, wovon ich rede: Mein Vater hatte 63 von uns. Wir unterstützen eine gesunde Lebensweise: Das Gesundheitsministerium."

Der Kurzauftritt eines menschlichen Pärchens beim romantischen Picknick gibt einen dezenten Hinweis darauf, dass ein wenig Romantik ebenfalls helfen könnte.

Polen zählt zu den europäischen Ländern mit der geringsten Geburtenrate. Laut dem Statistischen Bundesamt bekommt eine polnische Frau durchschnittlich 1,32 Kinder, in Deutschland sind es 1,50, im EU-Vergleich 1,58. Die konservative Regierung des überwiegend katholischen Polens hat mit verschiedenen Maßnahmen versucht, der rückläufigen Bevölkerungszahl entgegenzuwirken.

(ap/ate/oko)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Polnische Regierung gibt Vermehrungstipps mit Kaninchen-Video


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.