| 08.00 Uhr

Überraschender Fund
Australier findet Python in Kloschüssel

Python in Toilette gefunden: Elliot Budd rettet Australier
Dieser Python kroch in die Toilette von Elliot Budd. FOTO: Elliot Budd
Brisbane. Sie habe nur ein bisschen Abkühlung und etwas Wasser zum Trinken gesucht – mit diesen Worten versuchte Elliot Budd einen Mann zu beruhigen, der in seiner Kloschüssel eine drei Meter lange Schlange gefunden hatte. 

Wirklich beruhigt haben dürfte den Australier, der die Python in seinem Haus in Mount Stewart gefunden hat, diese Erklärung allerdings nicht. Denn wer bleibt schon cool, wenn er den Deckel seiner Toilette aufmacht und eine zusammengerollte Würgeschlange sieht?

Der "Daily Mail" berichtete der Schlangenfänger, dass ein Kollege erst zwei Tage zuvor einen ähnlichen Fund gemacht hatte. "Ich wusste allerdings nicht, was mich in der Wohnung erwartet, darum war es für mich überraschend, die Schlange in der Toilette zu finden", sagte Budd. Da es derzeit im Bundesstaat Queensland allerdings sehr heiß und sehr trocken sei, sei es keine große Überraschung, dass eine Python an diesem Ort Abkühlung suche.

Schlange wollte durchs Rohr verschwinden

Für Budd war es allerdings nicht einfach, das Tier aus der Toilette zu befreien. Eine der längsten Schlangen, die er jemals gefangen habe, versuchte zunächst, durch das Rohr in der Kanalisation zu verschwinden. Erst als Budd das Rohr entfernte, konnte er die Schlange rausziehen und in der Wildnis aussetzen.

Ob die Schlange durch die Kanalisation oder durch das Badezimmer in die Schüssel fand, ist unklar. Allerdings gelingt es auch Ratten, durch das Rohr in eine Toilette zu schwimmen.

Was Pythons so alles fressen, erfahren Sie hier.

(spol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Python in Toilette gefunden: Elliot Budd rettet Australier


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.