| 10.28 Uhr

Raub in den USA
Babysitterin benutzt Kinder für Bankraub

Denver. Eine Babysitterin soll im US-Staat Colorado eine Bank ausgeraubt haben - dazu benutzte sie die beiden Kinder, auf die sie aufpassen sollte.

Nach Angaben des Sprechers des Sheriffs von Weld County fuhr die 28-Jährige Ende vergangener Woche in der Stadt Severance zu einer Bank, nachdem sie die beiden Schwestern von der Schule abgeholt hatte. Anschließend habe sie einem Bankmitarbeiter eine Notiz gegeben, mit der sie Geld für einen Mann gefordert habe, der angeblich in ihrem Auto vor dem Gebäude warte und gedroht habe, den beiden Mädchen etwas anzutun.

Der Beamte am Bankschalter habe sich um die beiden sieben und eineinhalb Jahre alten Schwestern gesorgt und der Babysitterin 500 Dollar (440 Euro) gegeben, sagte Sprecher Matt Turner. Die Mädchen blieben unverletzt, das ältere sagte Ermittlern, dass sich kein Mann in dem Fahrzeug mit ihnen befunden habe.

Mutmaßliche Täterin hat 15.000 Dollar Schulden

Die Zeitung "Greenley Tribune" berichtete am Dienstag, die 28-Jährige habe bei der Polizei angegeben, sie habe die Bank ausrauben wollen, um 15.000 Dollar (rund 13.250 Euro) zurückzuzahlen, die sie nach Diebstählen bei zwei früheren Arbeitgebern zurückzahlen müsse.

Am Mittwoch sollte sich die Frau unter anderem wegen des Raubs und wegen Kindesmisshandlung vor Gericht verantworten. Severance liegt gut 100 Kilometer nördlich von Denver.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Raub in den USA: Babysitterin benutzt Kinder für Bankraub


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.