| 06.00 Uhr

Auftritt bei Rock in Rio abgesagt
Lady Gaga wegen starker Schmerzen im Krankenhaus

Rock in Rio abgesagt: Lady Gaga mit Schmerzen im Krankenhaus
Anfang September stellte Lady Gaga ihren Film "Gaga: Five Foot Two" beim Internationalen Filmfestival in Toronto vor. FOTO: rtr, MB/ yh
Rio de Janeiro. Die amerikanische Sängerin Lady Gaga ist wegen starker Schmerzen im Krankenhaus und musste ihre Tour deshalb unterbrechen. Sie sei "am Boden zerstört", aber es gehe ihr nicht gut genug, um aufzutreten.

Deshalb habe sie ihren Auftritt beim Festival Rock in Rio abgesagt. "Es sind nicht einfach Hüftschmerzen oder Verschleißerscheinungen wegen der Tour, ich habe heftige Schmerzen", erklärte sie am Donnerstag auf Twitter. Sie sei "am Boden zerstört", aber es gehe ihr nicht gut genug, um aufzutreten. Der US-Star sollte eigentlich das Eröffnungskonzert des Festival in Rio de Janeiro bestreiten.

Welttournee bis Dezember geplant

Die Sängerin hatte vor kurzem mitgeteilt, dass sie unter der chronischen Erkrankung Fibromyalgie leidet, zu deren Symptomen Müdigkeit und Schmerzen gehören. Die Veranstalter des Festivals teilten mit, Lady Gaga werde von Spezialisten behandelt. Die Sängerin von Hits wie "Million Reasons" und "Perfect Illusion" wollte im Rahmen ihrer Welttournee in Rio auftreten, die noch bis Dezember laufen soll.

Vergangene Woche hatte sie bereits auf dem Filmfestival in Toronto angekündigt, dass sie sich nach der Tournee eine Weile zurückziehen werde. "Ich freue mich aufs Nachdenken, aufs Verlangsamen und auf Heilung, weil das wichtig ist." In Toronto hatte ein Dokumentarfilm über sie Premiere. In dem Film spricht die Künstlerin über ihre Jahre als Superstar im weltweiten Rampenlicht, über den Tournee-Stress und über ihre chronischen Schmerzen.

(AFP/sbl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rock in Rio abgesagt: Lady Gaga mit Schmerzen im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.