| 18.13 Uhr

Ungewöhnliches Paar in Russland
Wenn Tiger und Ziegenbock Freundschaft schließen

Tiger freundet sich mit Mittagessen an
Wladiwostok. Ungewöhnliche Tier-Freundschaften sorgen immer wieder für ungläubiges Staunen: Die neueste Liebe unter ungleichen Paaren spielt sich zur Zeit in Russland ab. Ein sibirischer Tiger hat sein Futter mehr als nur zum Fressen gern - und sich mit einem Ziegenbock angefreundet.

Wärter im russischen Safaripark Primorje bei der Hafenstadt Wladiwostok an der Pazifikküste hatten dem kräftigen Tiger "Amur" den Ziegenbock "Timur" als Futter vorgesetzt. Doch "Amur", eigentlich an die Jagd auf lebendes Futter (Ziegen und Kaninchen) zweimal pro Woche gewöhnt, verschonte "Timur". Seitdem streift das ungewöhnliche Duo Berichten zufolge täglich gemeinsam durch das Wildgehege, Tiger voran, Ziege hinterdrein.

"Ziegen werden wir Amur künftig nicht mehr als Futter geben", sagte Zoodirektor Dmitri Mesenzew am Sonntag. Am Morgen seien sie beide gemeinsam in ihr Wildgehege gelassen worden. "Amur" habe auf "Timur" gewartet und die beiden hätten wie immer zusammen ihr Territorium abgeschritten, schilderte er der Agentur Interfax zufolge. "Sie sind nach wie vor unzertrennliche Freunde."

(felt/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Safaripark Primorje: Wenn Tiger und Ziegenbock Freundschaft schließen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.