| 11.39 Uhr

"Santa-Tracker-Hotline"
Donald Trump plaudert mit Kids über Bauklötze

Santa-Tracker: Donald Trump plaudert mit Kids über Bauklötze
Melania und Donald Trump gemeinsam am Telefon in Florida. FOTO: ap, CK
Washington. Schöne Tradition in den USA: Seit 1955 verfolgt die Luftraumüberwachung die Reiseroute des Weihnachtsmanns. Kinder können sich bei einer Hotline über seinen Kurs informieren. Am Sonntag hoben der Präsident und die First Lady selbst den Hörer ab.

Donald Trump und seine Frau Melania nahmen in ihrem Urlaubsdomizil in Mar-A-Lago in Florida bei einigen Anrufen den Hörer ab und plauderten kurz mit den Kindern. Dabei sprach Trump auch über seine Lieblingsgeschenke als Kind.

"Ich fand Bauklötze immer toll", sagte er dem kleinen Casper, der sich Spielbausteine gewünscht hatte. "Ich glaube, Santa wird dir Bauklötzchen bringen, so viele, dass du gar nicht alle verwenden kannst."

Auch Trumps Amtsvorgänger Barack Obama und seine Frau Michelle hatten während ihrer Zeit im Weißen Haus Anrufe beantwortet. Der sogenannte Santa-Tracker, bei dem jedes Jahr tausende Freiwillige Anrufe beantworten, begann 1955 mit einem Fehler bei einer Telefonnummer in einer Zeitungsanzeige.

Anstatt beim Weihnachtsmann landeten die Anrufer tatsächlich bei der Luftraumüberwachung. Inzwischen können Kindern den Weg des Weihnachtsmann auch online verfolgen.

(csi/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Santa-Tracker: Donald Trump plaudert mit Kids über Bauklötze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.