| 09.32 Uhr

Verletzte in Pariser Supermarkt
Schütze flüchtet und verschanzt sich in Wohnung

Paris. Vor einem Supermarkt nahe Paris hat ein Mann das Feuer eröffnet und zwei Menschen schwer verletzt. Nach den Schüssen in Le Port-Marly westlich von Paris verschanzte er sich am Montag in seinem nahe gelegenen Haus. Später ergab er sich einer Eliteeinheit der französischen Polizei.

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Der Täter ist nach Polizeiangaben über 60 Jahre alt. Zunächst waren die Ermittler von einem über 70-Jährigen ausgegangen. Bei den Opfern handelt es sich demnach um eine 57-jährige Frau und einen 73-jährigen Mann. Der Schütze ist den Behörden wegen kleinkrimineller Delikte bekannt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schüsse in Supermarkt in Paris: Schütze verschanzt sich in Wohnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.