| 19.26 Uhr

Denkmal für Bush-Attacke im Irak
Schuhwerfer mit riesigem Bronzeschuh geehrt

Denkmal für Bush-Attacke im Irak: Schuhwerfer mit riesigem Bronzeschuh geehrt
Der irakische Schuhwerfer findet weltweit Nachahmer. FOTO: AP, AP
Bagdad (RPO). Für seinen Schuhwurf auf den früheren US-Präsidenten George W. Bush ist der irakische Fernsehjournalist Muntaser el Saidi in seiner Heimat jetzt mit einem Denkmal geehrt worden. Der Bagdader Künstler Laith el Ameri schuf in der nordirakischen Stadt Tikrit ein drei Meter hohes und zweieinhalb Meter breites Denkmal eines riesigen Schuhs aus Bronze, der dem Wurfgeschoss des Journalisten nachempfunden ist und aus dem ein Baum aufragt.

Das am Dienstag feierlich eingeweihte Denkmal befindet sich im Park einer irakischen Wohltätigkeitsorganisation für Kinder, deren Eltern im Zuge der Gewalt nach dem Einmarsch der US-Truppen im Irak 2003 ums Leben kamen.

Der 29-jährige Saidi hatte bei Bushs Abschiedsbesuch in Bagdad im Dezember seine Schuhe in Richtung des scheidenden US-Präsidenten geworfen, der sich jedoch wegduckte und nicht getroffen wurde. Dabei rief der Journalist: "Dies ist dein Abschiedskuss, du Hund! Das ist von den Witwen, den Waisen und all denen, die im Irak getötet wurden!" Mitschnitte der Szene sorgten international für Furore und wurden vor allem in der arabischen Welt bejubelt. Saidi wurde umgehend festgenommen und wartet seitdem auf seinen Prozess. Tikrit ist der Geburtsort des irakischen Machthabers Saddam Hussein, der im Dezember 2006 hingerichtet wurde.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Denkmal für Bush-Attacke im Irak: Schuhwerfer mit riesigem Bronzeschuh geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.