| 11.26 Uhr

Nigeria
Separatisten drohen mit Sprengung von Handelsschiff

Abuja . Nigerianische Separatisten haben ein Handelsschiff gekapert. Sie hätten gedroht, es mitsamt seiner ausländischen Besatzung in die Luft zu sprengen, falls die Behörden nicht den Separatisten Nnamdi Kanu freilassen.

Dieser setzt  sich für die Unabhängigkeit der Region Biafra ein, sagte Militärsprecher Rabe Abubakar. Das Schiff sei bereits am Freitag entführt worden. Weitere Einzelheiten nannte er nicht.

Kanu war Mitte Oktober unter dem Vorwurf des Terrorismus festgenommen worden. Biafra im Südosten Nigerias hatte sich in den 1960er Jahren für unabhängig erklärt, wurde jedoch von nigerianischen Truppen zur Kapitulation gezwungen. Damals kamen eine Million Menschen um.

Es gibt Hinweise darauf, dass die Biafra-Separatisten mit anderen Militanten im Niger-Delta zusammenarbeiten. Dies bringt die Regierung zusätzlich in Bedrängnis, die bereits mit dem Aufstand der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram zu kämpfen hat.

(lukra/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Separatisten drohen mit Sprengung von Handelsschiff


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.