| 18.49 Uhr

Sender streicht Beitrag von Serdar Somuncu
"Die Schweizer sind wenigstens aufrichtige Nazis"

Serdar Somuncu: "Die Schweizer sind wenigstens aufrichtige Nazis"
Serdar Somuncu ist offenbar bei den südlichen Nachbarn in der Schweiz angeeckt. FOTO: Wortart
Bern. Der Satiriker Serdar Somuncu wirft dem Schweizer SRF Zensur vor. Er hatte während einer Aufzeichnung für eine Bestof-Reihe die Schweizer als "aufrichtige Nazis" beschimpft und den konservativen Politiker Christoph Blocher verhöhnt. Der Beitrag wurde offenbar eingedampft.

"Ich bin auf der Flucht. Nicht aus Syrien. Sondern von Deutschland in die Schweiz." Mit diesem Einstieg leitete der auch in Deutschland für seine bissigen Bemerkungen berüchtigte Komiker einen Auftritt beim Arosa-Comedy-Festival ein.

Was er dann vom Stapel lässt, war den Verantwortlichen offenbar zuviel. Auf Facebook ist zu lesen, wie vernichtend Somuncu nach seiner eigenen Erinnerung über die rigide Schweizer Flüchtlingspolitik und den konservativen SVP-Politiker Christoph Blocher herzog.

Liebe KWS. Danke fürs Teilen meines Posts zur Zensur des Schweizer Radio und Fernsehen beim Arosa Humor-Festival. Wenn...

Posted by Serdar Somuncu on  Montag, 4. Januar 2016

"Blick.ch" zitiert den Verantwortlichen des Ressorts Comedy und Quiz des SRF mit dem Hinweis auf redaktionelle Auswahl. Von Zensur könne keine Rede sein. Somuncu behauptet, der Sender ihm gegenüber das Kürzen des Beitrages mit "Zeitnot" begründet. 

Durch seine aggressiv-vulgären Auftritte hat Somuncu es in Deutschland zu beachtlicher Popularität gebracht. Weil er dabei niemanden verschont, hat er sich in nahezu allen Gruppen Feinde gemacht. Somuncu beschimpft jeden: Behinderte, Politiker, Kabarettisten, Christen, Juden oder Nazis. Oder eben Schweizer.

(felt)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serdar Somuncu: "Die Schweizer sind wenigstens aufrichtige Nazis"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.