| 08.05 Uhr

Shelbytown
"Verhaftetes" Schwein verwüstet Polizeiauto

25 schier unglaubliche Meldungen
25 schier unglaubliche Meldungen FOTO: dpa
Shelbytown. Dieses Schwein macht Laune, aber bescherte den US-Polizisten von Shelbytown (US-Bundesstaat Michigan) auch jede Menge Ärger. Nachdem sie das ausgebüxte Tier "verhafteten", revanchierte es sich im Polizeiauto.

Zuvor war das Tier durch die Straßen von Shelbytown gestreunt und hatte schon dabei eine gewisse Neigung zum Randalieren an den Tag gelegt. Erst lief es einem Besitzer weg, dann soll es sogar eine Frau bei der Gartenarbeit angegriffen haben.

Nach seiner Festnahme hatte es dann nichts Besseres im Sinn, als die Rückbank des Polizeiautos einzusauen, wo es sich – möglicherweise aus Angst – komplett erleichterte.

Die Beamten nahmen den Fall mit Humor. Einer der Polizisten knipste noch schnell ein Erinnerungsfoto, auf dem die Sau scheinbar vergnügt durch die Heckscheibe schaut. Seitdem avanciert das Tier zum Klick-Hit im Netz.

Der Schweine-Besitzer hatte sich unterdessen bei der Polizei gemeldet und den Verlust seiner "Daisy" gemeldet. Er bot den Polizisten sogar an, den Wagen zu säubern. Er muss sich dennoch von seiner Sau trennen – denn im Wohngebiet von Shelbytown sind Schweine als Haustiere nicht erlaubt.

Weitere witzige und schier unglaubliche Meldungen aus der Welt der Nachrichten finden Sie hier.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Shelbytown: "Verhaftetes" Schwein verwüstet Polizeiauto


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.