| 09.25 Uhr

Brasilien
Sieben Tote nach Absturz von Kleinflugzeug

Brasilien: Sieben Tote nach Absturz von Kleinflugzeug
In dieses Haus war das Kleinflugzeug gestürzt. FOTO: afp, sw
São Paulo . Beim Absturz eines Privatflugzeugs in Brasilien sind alle sieben Insassen ums Leben gekommen. Bei den Opfern soll es sich um einen Geschäftsmann und seine Familie handeln

Die Maschine krachte am Samstag in der Nähe eines Flugplatzes in São Paulo in ein Wohnhaus, wie die Feuerwehr mitteilte. Unter den Opfern war nach Behördenangaben der Ex-Vorsitzende des Bergbaukonzerns Vale, Roger Agnelli, auf den das Flugzeug zugelassen war.

Offizielle Angaben über die Identität der übrigen Opfern lagen zunächst nicht vor, Freunde Agnellis sprachen aber von einer Familientragödie. "Meine Familie und ich sind bestürzt über die Tragödie, die meinem Freund Roger Agnelli und seiner Familie zugestoßen ist", schrieb der Senator Aecio Neves im Kurzbotschaftendienst Twitter. Auch der frühere Präsidentschaftskandidat José Serra äußerte sich bestürzt über das Unglück.

Agnelli war bis 2011 für rund ein Jahrzehnt der Leiter des brasilianischen Bergbaukonzerns Vale gewesen.

Vertreter der Stadt und der Feuerwehr berichteten, der Flieger sei erst kurz zuvor von einem Flughafen im Norden São Paulos abgehoben, bevor es in ein Haus gestürzt sei. Eine Person wurde dabei verletzt.

 

(das/AFP/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brasilien: Sieben Tote nach Absturz von Kleinflugzeug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.