| 07.24 Uhr

Smog
Pekinger können wieder durchatmen

Fotos: Smog nimmt Pekingern die Luft zum Atmen
Fotos: Smog nimmt Pekingern die Luft zum Atmen FOTO: afp, ACW
Peking. Nach dem bislang schlimmsten Smog in diesem Jahr können über 20 Millionen Pekinger wieder durchatmen. Wind aus dem Nordwesten vertrieb einen Teil des gefährlichen Feinstaubs. Doch der graue Dunst kann wiederkommen.

Die Messwerte für den gefährlichen Feinstaub kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) fielen auf dem Index der US-Botschaft von "gefährlichen" Werten über 600 auf "gute" 25 fallen.

Laut Vorhersage wird die günstige Wetterlage einige Tage anhalten. Seit dem Wochenende hatte die Schadstoffbelastung in der Hauptstadt auf äußerst hohem Niveau gelegen. Die Behörden riefen die Menschen auf, nicht vor die Tür zu gehen oder zumindest Atemmasken zu tragen. Kinder und andere Patienten mit Atemwegserkrankungen überfüllten die Krankenhäuser. 

Hier sehen Sie atemberaubende Bilder vom Smog in China.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Smog in China: In Peking kann man wieder durchatmen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.