| 15.46 Uhr

Portrait-Serie "Idiot Box"
So sehen Kinder beim Fernsehen aus

Entrückte Kindergesichter beim Fernsehen
Entrückte Kindergesichter beim Fernsehen FOTO: Donna Stevens
Sydney. Die australische Fotografin Donna Stevens hat Kinder in einem dunklen Raum vor einen Fernseher gesetzt und sie dann fotografiert. Ihre Portraits zeigen die Kinder mit entgleisten Gesichtszügen und entrücktem Blick. Und lassen unwillkürlich die Frage aufkommen: Wie sehe ich eigentlich beim Fernsehen aus? Von Laura Sandgathe

Auf dem Gesicht des Jungen deutet sich ein Lächeln an. Gleichzeitig wirkt sein Blick, als sei er in Gedanken gerade ganz weit weg. Ob ihm gefällt, was er gerade im Fernsehen sieht? Der Betrachter der Fotos der australischen Fotografin Donna Stevens kann nur raten, welche Sendung die portraitierten Kinder gerade im Fernsehen sehen. Doch das ist ohnehin nebensächlich. Viel spannender sind die Gesichter der Kinder selbst.

Stevens Fotoserie trägt den Titel "Idiot Box". Das ist ein bisschen gemein, aber doch passend. Die Fotografin erklärt zu ihren Bildern: "Die Serie war ein Ausflug in die Beziehung zwischen Mensch und moderner Technik bzw. den Medien, die von gegenseitiger Abhängigkeit, aber auch von Widerspruch geprägt ist. Ich wollte mit den Fotos die dunkle Seite unserer Liebe zur modernen Technik erforschen."

Und Stevens stellte sich auch die Frage, die wahrscheinlich vielen beim Betrachten der Fotos in den Sinn kommt: "Sollten wir mehr Umsicht walten lassen in Bezug auf die Rolle der Technologie und der Medien im Leben unserer Kinder? Ist unsere Paranoia der Technik gegenüber gerechtfertigt?" Doch auch diese Frage kommt auf: Wie sehe ich eigentlich beim Fernsehen aus?

Die Fotografin Donna Stevens hat noch viele andere Menschen portraitiert, unter anderem "Meerjungfrauen am Strand" oder "Fast perfekte Schweden". Hier geht es zu ihrer Homepage mit vielen sehenswerten Bildern.

(lsa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Portrait-Serie "Idiot Box": So sehen Kinder beim Fernsehen aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.