| 13.32 Uhr

"Solar Impulse 2"
Solarflugzeug muss bis 2016 am Boden bleiben

Die "Solar Impulse 2" startet zur Weltumrundung
Die "Solar Impulse 2" startet zur Weltumrundung FOTO: dpa, uw
Honolulu. Das Solarflugzeug "Solar Impulse 2" muss nach seinem fünftägigen Rekordflug von Japan nach Hawaii noch bis Anfang 2016 am Boden bleiben, bevor es weiter fliegen kann. Die Akkus der Maschine hätten sich überhitzt, hieß es.

Das Team des Solarflugzeugs Solar Impulse muss seinen historischen Flug um die Erde bis zum nächsten Frühjahr aussetzen. Hintergrund ist ein Schaden an den Batterien des nur mit Sonnenstrom betriebenen Fliegers, wie es am Mittwoch in einer Pressemitteilung hieß.

Bis mindestens April sitze man auf Hawaii fest. Dort wird das Flugzeug in einem Hangar der Universität von Hawaii am Flughafen Kalaeloa repariert. Die Akkus seien dadurch beschädigt. Für die Zeit vor 2016 seien keine weiteren Flüge geplant.

Das nur von Sonnenenergie betriebene, einsitzige Flugzeug war am 3. Juli nach 118-stündigem Flug aus Japan kommend auf Hawaii gelandet - ein neuer Weltrekord für den längsten Alleinflug ohne Zwischenlandung.

Doch überhitzten auf der Etappe die Batterien und konnten nicht heruntergekühlt werden. Das Team hatte nach eigenen Angaben nicht mit den großen Temperaturunterschieden bei Veränderungen der Flughöhe in tropischen Regionen gerechnet. Ein Konstruktionsfehler liege aber nicht vor, hieß es.

Die beiden Abenteurer Bertrand Piccard und André Borschberg waren im März in Abu Dhabi zu ihrer Weltumrundung gestartet. Mit ihrem Projekt wollen die Piloten die Nutzung von erneuerbaren Energien voranbringen.

Das Flugzeug hat eine Flügelspannweite von 72 Metern - weiter als eine Boeing 747, wiegt aber mit 2300 Kilogramm nur etwa so viel wie ein Minivan. Die Energie kommt von 17 000 Solarzellen auf den Flügeln.

(RPO, HeBu, mit ap)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solar Impulse 2 muss bis 2016 am Boden bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.