| 11.03 Uhr

Einmal um die Welt
Solarflugzeug fliegt über das nächtliche New York

Flug über den Big Apple
Flug über den Big Apple FOTO: dpa, ay
New York. Auf seiner langen Reise um die Welt hat der Ökoflieger "Solar Impulse 2" am Samstag auch die Freiheitsstatue in New York umrundet. Auf dem Flughafen John F. Kennedy ist er gelandet – aber nicht freiwillig.

Das schlechte Wetter macht dem Solarflieger zu schaffen. Er kam aus Allentown im US-Staat Pennsylvania, wo er eine weitere Zwangspause eingelegt hatte. 

Die Schweizer Abenteurer André Borschberg und Bertrand Piccard waren im März 2015 aufgebrochen. Ihr Flug nur mit Sonnenenergie um die ganze Erde soll Aufmerksamkeit auf erneuerbare Energien lenken. Wegen technischer Probleme und schlechten Wetters mussten sie die Reise aber schon mehrfach länger unterbrechen als geplant.

Gewitter und Regenschauer hielten Flieger am Boden 

In Allentown war das Team seit 25. Mai. Schon am Montag hätte es weiter gehen sollen, doch hielten Gewitter und Regenschauer die "Solar Impulse" am Boden.

Die Reise begann in Abu Dhabi. Weitere Stationen waren Oman, Myanmar, China und Japan. Von dort ging es nach Hawaii und dann aufs US-Festland. Bald soll der Flug über den Atlantik folgen. Die Kosten des Projekts werden auf mehr als 100 Millionen Dollar (rund 89 Millionen Euro) geschätzt.

Die nächste geplante Etappe ist die Überquerung des Atlantiks nach Europa. Wann es losgeht, sei noch nicht klar, teilte Solar Impulse in seinem Blog mit. Das zuständige Kontrollzentrum in Monaco schaue bereits nach einem Schönwetter-Fenster für die Überquerung des Großen Teichs: "Wir werden irgendwo zwischen Irland und Marokko landen."

(ap/dpa/jeku)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solarflugzeug "Solar Impulse 2" fliegt über das nächtliche New York


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.