| 13.14 Uhr

Unwetter in den Niederlanden
Starker Regen überschwemmt Straßen und Keller - ein Toter

Starker Regen überschwemmt in den Niederlanden Straßen und Keller
Gewitter mit starkem Regen zogen über den Westen der Niederlande und sorgten für Überschwemmungen. FOTO: afp, Pelin
Amsterdam. Land unter in den Niederlanden: Keller, Straßen, Tunnel und Parkhäuser standen im Westen des Landes nach heftigen Niederschlägen am Donnerstag unter Wasser. Mehrere Häuser bei Rotterdam fingen nach Blitzeinschlägen Feuer. Ein Mann starb durch einen Stromschlag. 

Heftige Unwetter mit starkem Regen und Gewitter haben in den Niederlanden zu Überschwemmungen geführt. Das teilt die Feuerwehr am Donnerstag mit. Gleichzeitig setzten Blitze Häuser in Brand. Betroffen ist vor allem der Westen des Landes, Rotterdam und Umgebung soll es besonders heftig getroffen haben. Laut Medienberichten ging mit 26 Millimetern Regen binnen 20 Minuten eine regelrechte Sintflut nieder. 

Ein Mann ist in seinem überschwemmten Keller in Rotterdam durch einen Stromschlag ums Leben gekommen. Der 45-Jährige wurde von den Unwettern überrascht, woraufhin sein Keller voll Wasser lief, wie die Polizei berichtete. 

Am Amsterdam-Rhein-Kanal liegen nach einem Windsturm Bäume auf der Straße. FOTO: dpa, stephan pt

Auch das Depot des berühmten Kunstmuseums Boijmans Van Beuningen in Rotterdam sei betroffen, teilte das Museum mit. Das Wasser sei in den Keller eingedrungen, in dem vor allem archäologische Kunstschätze aufbewahrt werden.

Nach ersten Schätzungen der Versicherungen beläuft sich der Schaden bisher auf mehr als 20 Millionen Euro. Der niederländische Meteorologische Dienst KNMI warnte vor weiteren starken Gewittern und heftigem Regen vor allem im Westen und der Mitte des Landes.

(rent/dpa/afp/tak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Starker Regen überschwemmt in den Niederlanden Straßen und Keller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.