| 23.29 Uhr

Massaker im Amphitheater
IS-Video zeigt Erschießung von Soldaten in Palmyra

Das ist die Ruinenstadt Palmyra in Syrien
Das ist die Ruinenstadt Palmyra in Syrien FOTO: afp
Beirut. Die Terrormiliz Islamischer Staat hat in der antiken syrischen Stadt Palmyra offenbar zahlreiche Regierungssoldaten öffentlich hingerichtet. Der IS selbst veröffentlichte am Samstag ein Video der Tötungen.

Gezeigt wird, wie etwa 20 Soldaten auf einem Pritschenwagen vom berüchtigten Tadmur-Gefängnis zum Amphitheater der Wüstenstadt gefahren werden. Dort werden sie von jungen IS-Kämpfern mit Pistolen erschossen. Hunderte Zuschauer sind ebenfalls auf den Aufnahmen zu sehen.

Der Zeitpunkt der Hinrichtungen ist unklar. Die Nachrichtenagentur AP berichtete im Mai, dass zahlreiche Soldaten und Staatsbeschäftigte getötet wurden, nachdem der IS Palmyra eingenommen hatte. Die Stadt gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Sie ist berühmt für ihre 2000 Jahre alten römischen Kolonnaden und andere antike Kunstwerke von unschätzbarem Wert.

Weitere Informationen zum Islamischen Staat in unserem Dossier.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Syrien: IS-Video zeigt Erschießung von Soldaten in Palmyra


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.