| 07.42 Uhr

Gefangener Tourist
Taliban lässt Kanadier nach fünf Jahren wieder frei

Taliban lässt Kanadier Colin Rutherford nach fünf Jahren wieder frei
Rutherford auf einem Video aus dem Jahr 2011. FOTO: ap
Kabul. Der Kanadier Colin Rutherford wieder frei nach mehrals fünf Jahren Gefangenschaft bei der Taliban in Afghanistan wieder frei. Kanada bedankte sich für Unterstützung der Regierung von Katar. Wie die Freilassung zustande kam, blieb zunächst offen.

Rutherford war nach eigenen Angaben als Tourist nach Afghanistan gereist, um historische Stätten zu besuchen. Im November 2010 wurde er von den Taliban gefangen genommen. 2011 veröffentlichten die radikalen Islamisten ein Video des damals 26-jährigen Kanadiers und beschuldigten ihn der Spionage. Rutherford bestritt die Vorwürfe.

"Kanada ist sehr erfreut, dass Bemühungen um die Freilassung von Colin Rutherford aus der Gefangenschaft erfolgreich waren", erklärte der kanadische Außenminister Stéphane Dion. "Wir freuen uns darauf, dass Herr Rutherford nach Kanada zurückkehren und wieder zu seiner Familie und seinen Lieben kann."

Der Vizepräsident der Organisation Canadian Circulations Audit Board, Tim Peel, schrieb in einer E-Mail, dass Rutherford für sie in Toronto angestellt gewesen sei, bevor er in den Urlaub nach Afghanistan gereist sei. "Das sind großartige Nachrichten", erklärte Peel zur Freilassung. "Wir wünschen ihm eine sichere und schnelle Rückkehr und möchten allen Seiten danken, die an der Sicherung seiner Freiheit beteiligt waren."

(lukra / ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Taliban lässt Kanadier Colin Rutherford nach fünf Jahren wieder frei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.