| 07.44 Uhr

Thailand
18 Mädchen bei Brand in Schulschlafsaal getötet

Thailand: 18 Mädchen bei Brand in Schulschlafsaal getötet
Das Feuer brach in einem Wohnheim für Schülerinnen aus FOTO: dpa, ry ms
Bangkok . Beim Brand eines Schlafsaals in einer Schule im Norden Thailands sind 18 Mädchen gestorben. Die Opfer wurden im Schlaf von dem Feuer überrascht.

Die Mädchen waren im Alter zwischen fünf und zwölf Jahren. Zwei Kinder würden noch vermisst, fünf weitere seien verletzt worden, teilte die Polizei in Chiang Rai am Montag mit. Zwei davon befänden sich in einem ernsthaften Zustand. Einige weitere Mädchen hätten das Unglück unbeschadet überlebt.

Der Brand brach aus noch ungeklärter Ursache in dem Schlafsaal einer Privatschule aus, die von Mädchen im Alter zwischen sechs und 13 Jahren besucht wird. Insgesamt seien 38 Schülerinnen beim Ausbruch des Brandes in dem Schlafsaal gewesen, teilten die örtlichen Behörden mit.

Ein Polizeivertreter sagte, zwei der Leichen seien so verbrannt, dass man sie nicht identifizieren könne. Feuerwehrleute brauchten drei Stunden, um das Feuer im zweiten Stock eines aus Holz gebauten Gebäudes zu löschen.

(crwo/AFP/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thailand: 18 Mädchen bei Brand in Schulschlafsaal getötet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.