| 11.01 Uhr

Mann verschanzte sich auf Toilette
Rotterdamer Polizei verhaftet Verdächtigen aus Thalys

Terror-Verdacht in Thalys am Hauptbahnhof Rotterdam
Terror-Verdacht in Thalys am Hauptbahnhof Rotterdam FOTO: afp
Rotterdam. Teile des Rotterdamer Hauptbahnhofs sind von der Polizei abgesperrt worden, da Augenzeugen einen vermeintlichen Terroristen erkannt haben wollen. Der Thalys wurde auf dem Weg nach Paris evakuiert. Mittlerweile ist der Mann festgenommen worden.

Die niederländische Polizei hat den Rotterdamer Hauptbahnhof am Freitagmorgen teilweise geräumt und den internationalen Zug Thalys evakuiert. Nach Angaben der Polizei hatte sich ein Mann in einem WC in dem Zug eingeschlossen – ein Einsatzteam hat ihn mittlerweile in Gewahrsam genommen.

Zeugen berichteten zuvor, dass der Mann bewaffnet sei. Den Einsatzkräften liegen darüber aber noch keine Erkenntnisse vor. Der Zug war auf dem Weg von Amsterdam nach Paris.

Über Motive noch nichts bekannt

Die Polizei versuchte, Kontakt mit dem Mann aufzunehmen, sagte ein Sprecher. Über seine Motive sei noch nichts bekannt. Nach Angaben der Bahn wurden die Gleise 1 bis 7 abgesperrt. Der Zugverkehr von und nach Rotterdam lag vollständig brach.

Das "Algemeen Dagblad" hat vor Ort mit Augenzeugen gesprochen. Die Evakuierung des Zuges soll demnach vergleichsweise ruhig und diszipliniert abgelaufen sein. Dem Bericht zufolge könnte der Verdächtige bei einer Fahrscheinkontrolle aufgefallen sein.

Im August war ein schwer bewaffneter Mann in einem Thalys auf dem Weg nach Paris überwältigt worden.

Bilder des Einsatzes sehen Sie hier.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Thalys in Rotterdam: Polizei verhaftet Verdächtigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.