| 17.11 Uhr

Tragischer Unfall im Theater
Schauspieler erhängt sich während der Aufführung

Pisa. Der Schauspieler Raphael Schumacher wollte auf der Bühne den Selbstmord eines unglücklichen Jugendlichen nachstellen. Das Publikum sah zu, wie er sich selbst erhängte.

Es geschah während einer Aufführung in der Toskana. Vor den Augen der Theatergäste strangulierte sich der 27-Jährigen vermutlich versehentlich selbst.

Nach einem Monolog, der die Existenzkrise eines Jugendlichen thematisierte, habe der 27-Jährige in der Nacht zum vergangenen Sonntag in einem Theater in Pisa einen Selbstmord durch Erhängen darstellen wollen, berichtete die Zeitung "Il Messaggero" am Freitag.

Da er eine Kapuze über den Kopf gezogen habe, hätten die Zuschauer aber zunächst gar nicht bemerkt, dass etwas nicht gestimmt habe. Eine Medizinstudentin habe schließlich Alarm geschlagen.

Jedoch war der Mann zu diesem Zeitpunkt bereits bewusstlos und lag seither im Koma, er starb am Donnerstagabend.

Die Behörden gehen davon aus, dass es sich um einen tragischen Unfall handelte, jedoch wurden gleichzeitig Ermittlungen wegen Totschlags gegen zwei Regisseure und zwei Techniker des Theaters eingeleitet.

Möglicherweise seien Sicherheitsbestimmungen nicht eingehalten worden, hieß es.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Theater: Schauspieler erhängt sich während der Aufführung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.