| 10.14 Uhr

Rettungsoperation "Triton"
Sicherheitskräfte retten 2900 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer

Flüchtlingsdramen im Mittelmeer
Flüchtlingsdramen im Mittelmeer
Rom. Der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer nimmt kein Ende. Allein am Sonntag retteten Sicherheitskräfte insgesamt etwa 2900 Menschen. In Italien sind in diesem Jahr schon 60.000 Migranten an Land gegangen.

Internationale Einsatzkräfte haben im Mittelmeer erneut etwa 2900 Migranten in Sicherheit gebracht. Die italienische Küstenwache koordinierte nach eigenen Angaben bis zum späten Sonntagabend 21 Rettungsaktionen vor der libyschen Küste. Die Flüchtlinge wurden an Bord mehrerer Schiffe genommen. Sie sollten nach Italien gebracht werden. An den Einsätzen beteiligt waren auch mehrere Rettungskräfte der Frontex-Operation "Triton", darunter ein spanisches Schiff. Auch die italienische und englische Marine sowie ein privates maltesisches Schiff eilten den Menschen zur Hilfe.

In den vergangenen Wochen haben sich bei gutem Wetter Tausende Migranten auf den Weg über das Mittelmeer nach Europa gemacht. Allein in Italien sind seit Anfang des Jahres bereits mehr als 60.000 Bootsflüchtlinge angekommen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Triton - Sicherheitskräfte retten 2900 Flüchtlinge aus dem Mittelmeer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.