| 06.28 Uhr

Nach Tötung eines Schwarzen
Anklage wirft US-Polizisten Totschlag vor

Tulsa: Anklage wirft US-Polizisten Totschlag nach Tötung eines Schwarzen vor
Hilfssheriff gibt tödliche Schüsse auf einen am Boden liegenden Schwarzen ab. FOTO: ap
Tulsa. Die Staatsanwaltschaft wirft nach der Tötung eines Schwarzen einem Hilfspolizist Totschlag vor. Das teilte die Behörde am Montag mit. Der 73-jährige Hilfspolizist erschoss nach Angaben der Behörden im Bundesstaat Oklahoma einen Schwarzen bei einer Verfolgung.

Angeblich wollte er zu seinem Elektroschocker statt zu seiner Waffe greifen. Auf einem Video ist zu hören, wie der Polizist mit erschrockener Stimme ruft: "Oh, ich habe geschossen. Es tut mir leid." Der Vorfall ereignete sich den Angaben zufolge bereits am 2. April in der Stadt Tulsa. Aber erst nach der Veröffentlichung des Video, das von einer Body-Kamera eines Polizisten aufgenommen wurde, machte der Vorfall Schlagzeilen.  

In den USA kommt es immer wieder zu tödlichen Übergriffen von Polizisten auf Schwarze. Er kürzlich hatte ein weißer Polizist in South Carolina einen Afroamerikaner bei einer Verkehrskontrolle gestoppt und ihn von hinten erschossen als er fliehen wollte. Ein Passant hatte den Vorfall mit seinem Handy gefilmt. Der Polizist sitzt in Untersuchungshaft und soll sich wegen Mordes verantworten.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tulsa: Anklage wirft US-Polizisten Totschlag nach Tötung eines Schwarzen vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.