| 16.33 Uhr

Terroranschlag in Tunesien
Auswärtiges Amt bestätigt weiteres deutsches Todesopfer

Fotos: Nach Anschlag: Urlauber verlassen Tunesien
Fotos: Nach Anschlag: Urlauber verlassen Tunesien FOTO: dpa, moh sw
Berlin/Tunis. Während die tunesische Regierung nach dem blutigen Terroranschlag erste Festnahmen vermeldet, hat das Auswärtige Amt offiziell bestätigt, dass es mindestens ein weiteres deutsches Todesopfer gibt.

Die Leichen der Opfer werden nach und nach identifiziert. Insgesamt gab es 39 Tote, davon die meisten Urlauber aus Großbritannien. Unter den Toten ist auch der Attentäter, ein 24 Jahre alter tunesischer Student, der von Sicherheitskräften erschossen wurde.

Die tunesischen Behörden gaben am Montag bekannt, dass mehrere Verdächtige festgenommen wurden. Die Sicherheitskräfte würden jeden verfolgen, der in das Attentat verstrickt sei, sagte Innenminister Mohamed Najem Gharsalli in Sousse. Die Verdächtigen gehörten zu einem Netzwerk, das den Attentäter unterstützt habe. Einzelheiten nannte Gharsalli nicht, auch nicht die Zahl der Festgenommenen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tunesien: Auswärtiges Amt bestätigt weiteres deutsches Todesopfer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.