| 07.11 Uhr

Totalausfall nach Kabelbrand
U-Bahn in Washington fällt für 29 Sunden komplett aus

U-Bahn in Washington fällt nach Kabelbrand für 29 Sunden komplett aus
Die U-Bahn in Washington stand wegen ihres maroden Zustands schon länger in der Kritik. FOTO: afp, mw
Washington. Die gesamte U-Bahn der US-Hauptstadt Washington wird für mehr als einen Tag stillstehen. Nach einem Kabelbrand vor einigen Tagen müsse es eine komplette Überprüfung geben, erklärten die Betreiber am Dienstag. Die U-Bahn ist die zweitgrößte der USA.

Der Ausfall der Metro von Mittwoch ab Mitternacht bis Donnerstagmorgen 5 Uhr wird in der Hauptstadt und ihren Vororten ein Verkehrschaos auslösen. Die U-Bahn wird jeden Tag von mehr als 700.000 Menschen genutzt.

Erste Schließung in der Geschichte

Es ist in der 40-jährigen Geschichte der Washingtoner Metro die erste Schließung des gesamten Netzes, die nichts mit dem Wetter zu tun hat. Die Metro wird wegen ihres teilweise maroden Zustands sowie häufiger Pannen und Verspätungen viel kritisiert.

Techniker müssten 600 Kabel überprüfen, sagten die Betreiber am Dienstag vor Medien. "Wir können unsere Züge nicht rausschicken, wenn wir wissen, dass etwas schiefgehen könnte", sagte Paul J. Wiedefeld.

Der jüngste Kabelbrand erinnerte an ein Feuer, bei dem 2015 ein Passagier getötet und mehrere verletzt wurden.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

U-Bahn in Washington fällt nach Kabelbrand für 29 Sunden komplett aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.