| 21.38 Uhr

US-Bundesstaat Montana
Mann wird zweimal von Bärin attackiert

Ennis. Ein Mann ist im US-Bundesstaat Montana zweimal hintereinander von einer Grizzly-Bärin attackiert worden. Weil er sich tot stellte, ließ das Tier von dem 50-Jährigen ab.

Entsprechende US-Medienberichte bestätigte der Sprecher der Tourismusbehörde, Ron Aasheim, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Der angegriffene Todd Orr schleppte sich mit blutendem Kopf knapp fünf Kilometer zu seinem Truck und fuhr ins Krankenhaus nach Ennis - nicht ohne zuvor ein Video und Fotos auf Facebook gepostet zu haben.

"Das Leben ist hart im Bärenland", sagt Orr im Handyvideo, das ihn blutüberströmt mit Fleischwunden am rechten Ohr und linken Arm zeigt.

Der 50-Jährige nimmt die Erlebnisse locker: "Nicht mein bester Tag, aber ich bin am Leben", schrieb er am Tag nach dem Angriff auf Facebook.

 

(csr/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Bundesstaat Montana: Mann wird zweimal von Bärin attackiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.