| 11.30 Uhr

Bundesstaat Ohio
Polizei erschießt Schwarzen bei Verkehrskontrolle

Cincinnati. Im US-Bundesstaat Ohio ist es bei einer Polizeikontrolle zu einem tödlichen Zwischenfall gekommen. Ein 43-jähriger Schwarzer wurde am Sonntag von einem weißen Polizisten erschossen. Bei der Verkehrskontrolle war der angetrunkene Mann mit dem Beamten in Streit geraten.

Der 13-fache Familienvater fuhr einen Wagen ohne vorderes Nummernschild, als der angetrunkene Mann angehalten wurde. Als der Polizist ihn aufforderte, aus dem Auto auszusteigen, kam es einem Bericht des Senders "CNN" zufolge zu einem Handgemenge. Der Polizist griff zur Waffe und schoss den offenbar Unbewaffneten in den Kopf.

Die Polizei in Cincinnati hat Ermittlungen aufgenommen.

Die 28-jährige Schwarze Sandra Bland war vor Kurzem tot in ihrer Gefängniszelle gefunden worden, nachdem sie bei einer Verkehrskontrolle festgenommen worden war. Sie hatte beim Spurwechseln nicht geblinkt.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

US-Polizei erschießt Schwarzen bei Verkehrskontrolle in Ohio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.