| 15.51 Uhr

Nach Kannibalismus-Attacken
US-Polizei warnt vor Zombie-Droge

Die 20 gefährlichsten Drogen
Die 20 gefährlichsten Drogen FOTO: Shutterstock/ FabrikaSimf
Miami. Nach einer grausigen Kannibalismus-Attacke in Miami hat die Polizei der Stadt im US-Bundesstaat Florida vor einer Zombie-Droge gewarnt. Unter dem Einfluss der Designerdroge mit dem Namen "Cloud Nine" (Wolke sieben) können Menschen tierische Verhaltensweisen an den Tag legen - und andere Menschen anfallen.

Die Polizeibehörde von Miami rief die Öffentlichkeit auf, sofort den Notruf zu wählen, wenn jemand diese Symptome zeigt. Ende Mai hatte die Polizei in Miami einen Mann erschossen, der nackt am Rande einer Schnellstraße das Gesicht eines Obdachlosen zerfleischte.

In einem weiteren Fall versuchte ein Obdachloser in der Stadt in Südflorida, bei seiner Festnahme einen Polizisten anzufallen. Der Mann knurrte die Beamten nach Polizeiangaben an und schrie "Ich werde Euch fressen!". Später habe er versucht, einem Polizisten in die Hand zu beißen. US-Medien zufolge benahm sich der Mann "wie ein tollwütiger Hund".

Die synthetische Droge, die bei Menschen dieses Verhalten hervorrufen soll, gehört zu den sogenannten Badesalzen. Diese Substanzen sind zum Teil legal in Geschäften und über das Internet erhältlich und führen zu starken Halluzinationen und Angstzuständen sowie gewalttätigem Verhalten. Der Kampf gegen die Badesalze wird dadurch erschwert, dass die Hersteller nach dem Verbot einer Substanz einfach die chemische Formel abändern und ein neues, wiederum legales Produkt auf den Markt werfen.

(AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nach Kannibalismus-Attacken: US-Polizei warnt vor Zombie-Droge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.