| 13.34 Uhr

Im Alter von 91 Jahren
Promis trauern um Playboy-Gründer Hugh Hefner

Playboy-Gründer Hugh Hefner ist gestorben
Los Angeles. Schauspieler, Musiker und Prominente haben über Twitter den Tod von Playboy-Gründer Hugh Hefner betrauert. Hefner war am Mittwochabend (Ortszeit) im Alter von 91 Jahren in seiner Playboy-Villa in Los Angeles gestorben.

US-Schauspieler Mark Hamill ("Krieg der Sterne") schrieb, er habe Hefner kurz vor der Premiere des ersten "Star Wars"-Films kennengelernt und einen stereotypen Lebemann erwartet. Stattdessen sei er ein lieber, aufmerksamer und loyaler Freund geworden.

Tod des Playboys: Hugh Hefner stirbt mit 91 Jahren FOTO: rtr, LN/CC LIM /kv

"Hef", wie der Playboy-Gründer auch genannt wurde, sei ein großartiger Mann gewesen, schrieb Kiss-Bassist Gene Simmons. "Dein Vermächtnis wird weiterleben", fuhr er fort.

Reality-Star Kim Kardashian, die selbst für den Playboy fotografiert wurde, erklärte: "Ruhe in Frieden, legendärer Hugh Hefner. Es war eine Ehre für mich, dass ich Teil des Playboy-Teams sein durfte. Du wirst sehr vermisst werden! Liebe dich Hef!"

In einem weiteren Tweet teilte sie mit, dass sie gerade mit Glamourgirl Paris Hilton in Erinnerungen an die Partys in der "Playboy Mansion" schwelge. Hilton würdigte Hefner in ihrer eigenen Nachricht als "Legende, Innovator und Unikat". Dazu postete sie Fotos von sich und Hefner.

Der Talkmaster Larry King erklärte, Hefner sei ein Gigant im Verlagswesen und Journalismus gewesen. Er habe sich zudem für Bürgerrechte und Redefreiheit eingesetzt.

Auch der US-Schauspieler Ike Barinholtz ("Suicide Squad") dankte dem Playboy-Gründer bei Twitter für den Einsatz für diese Rechte und "natürlich für die ganzen Ständer".

(rent/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

USA: Promis trauern um Playboy-Gründer Hugh Hefner


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.