| 14.22 Uhr

Vor Venedig
Küstenwache sucht zwei vermisste Deutsche

Venedig. Sie waren mit einem Boot unterwegs – jetzt fehlt jede Spur von zwei deutschen Touristen bei Venedig.

Nach einer Bootstour vor der Küste Venedigs wird ein deutsches Paar vermisst. Am frühen Samstagmorgen sei ein Notruf eingegangen, woraufhin ein Hubschrauber der Küstenwache ein umgekipptes Boot im Meer gesichtet habe, sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP. Von der Frau und dem Mann fehle jedoch jede Spur.

Eine Sprecherin des Auswärtigen Amtes in Berlin sagte, die zuständige Auslandsvertretung sei eingeschaltet und bemühe sich "in engem Kontakt mit den örtlichen Behörden um Aufklärung".

Nach Angaben des Vertreters der Küstenwache dauerte die Suche nach dem Paar am Sonntag an. "Obwohl der Nebel sehr stark ist, haben wir vier Einheiten auf dem Meer im Einsatz, die weiter suchen", sagte der Offizier. "Auch die Strände werden abgesucht." Das vom Hubschrauber aus gesichtete Boot sei von den Suchtrupps auf See nicht gefunden worden, vermutlich sei es durch die starke Strömung abgetrieben.

Italienischen Medienberichten zufolge wohnte das Paar in Falconera di Caorle östlich von Venedig in einem Haus, das nur per Boot zu erreichen ist. Demnach sind die Frau und der Mann etwa 50 Jahre alt.

Die Zeitung "Corriere del Veneto" berichtete, die beiden seien in der Nacht zum Samstag in Seenot geraten, als der Motor ihres Bootes bei schlechtem Wetter ausfiel. Laut der Nachrichtenagentur Ansa rief das Paar einen befreundeten Fischer an, der mit seinem Boot hinausfuhr, um ihnen zu helfen. Er habe seine Freunde aber nicht gefunden und daraufhin die Küstenwache verständigt.

(felt/gol/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Venedig: Küstenwache sucht zwei vermisste Deutsche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.