| 15.55 Uhr

"Free Willy"
Wal bittet Fischer um Hilfe

"Free Willy": Wal bittet Fischer um Hilfe
Hilfesuchend wendete sich der Wal an diese Fischer. Eine Plastiktüte und eine Angelschnur hatten sich in seinem Maul verfangen. FOTO: Screenshot, Michael Riggio, ink 361
Sydney. Unglaubliches trug sich im australischen Sydney zu: Nachdem sich eine Plastiktüte und eine Angelschnur im Maul eines Wales verfangen hatten, suchte das riesige Tier Hilfe bei einigen Fischern. Von Katharina Stanienda

Über diesen Besuch staunten die drei Fischer Michael Riggound, Ivan Iskenderian und Ron Kovacs nicht schlecht. Als sie mit ihren Booten in Middle Harbour, nördlich von Sydney, unterwegs waren, tauchte plötzlich ein Wal auf. Er umkreiste sie und tauchte sogar unter ihre Boote.

Der Wal hatte sich den Fischern genähert, um Hilfe zu ersuchen: Eine Angelschnur und eine Plastiktüte hatten sich dessen Maul verfangen. Und weil Menschen ihn schließlich in diese missliche Lage gebracht hatten, konnten sie ihm da auch wieder raushelfen. Das dachte sich der Wal wohl.   

Die Fischer bemerkten jedenfalls schnell, dass etwas nicht stimmte, und versuchten den Wal von dem Unrat zu befreien. Zunächst vergeblich. Erst in einem zweiten Anlauf, nachdem dieser nah genug mit seinem Kopf an das Boot herantauchte, konnte er befreit werden.

Natürlich fackelten die Helfer nicht lange, ergriffen die einmalige Möglichkeit und filmten die Begegnung der ganz besonderen Art. Und Zeit für ein spekatuläres Selfie blieb zum Glück auch. 

Der Wal hingegen, endlich befreit, schwamm davon, winkte zum Abschied mit seiner Flosse und stieß dabei ordentlich Wasser aus. Es sah aus wie ein Dankeschön an seine drei freundlichen Helfer, die er mit einem unglaublichen Erlebnis zurückließ.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Free Willy": Wal bittet Fischer um Hilfe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.