| 07.54 Uhr

Vor Weißem Haus
Schütze von Idaho nach Zwischenfall in Washington festgenommen

Washington. Der Secret Service hat nach Medienberichten am Weißen Haus einen Mann festgenommen, der Gegenstände über den Zaun geworfen habe. Der Mann habe einige Tage zuvor in Idaho einen Pastor angeschossen.

Am Weißen Haus in Washington hat der Secret Service am Dienstag einen Mann festgenommen, der wenige Tage zuvor im Bundesstaat Idaho einen Pastor angeschossen haben soll. Der Mann habe unbekannte Gegenstände über den Zaun des Amtssitzes von US-Präsident Barack Obama geworfen, berichtete die "Washington Post" unter Berufung auf den Secret Service.

Es habe sich herausgestellt, dass es sich um den selben Mann handelt, der am Sonntag einen Pastor in Idaho mit mehreren Schüssen verletzt hatte und von der Polizei per Haftbefehl wegen versuchten Mordes gesucht werde. Der Geistliche hatte kurz zuvor gemeinsam mit dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Ted Cruz gebetet.

Auf seiner Facebook-Seite hatte der Schütze behauptet, der Pastor gehöre einem Geheimbund von Marsmenschen an, die heimlich die Erde regieren. Ein Mensch hätte die Schüsse nicht überlebt, argumentierte er. Der Mann, ein ehemaliger Marine der US-Streitkräfte, ist nach Angaben der Polizei in Idaho psychisch krank.

(haka/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weißes Haus: Schütze von Idaho festgenommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.