| 12.23 Uhr

20-Jähriger gefasst
Weitere Festnahme nach U-Bahn-Anschlag in London

London. Nach dem U-Bahn-Anschlag mit 30 Verletzten in London ist ein weiterer Verdächtiger festgenommen worden. Das ist die bislang siebte Festnahme. Hinter dem U-Bahn-Anschlag könnte ein ganzes Netzwerk stecken.

Der 20-jährige Mann ist nach Angaben von Scotland Yard am Montagmorgen in der walisischen Hauptstadt Cardiff wegen Terrorverdachts festgenommen worden. Der Verdächtige sei von Cardiff zum Verhör nach London gebracht worden, teilte die Polizei mit.

Bei dem Anschlag Mitte September war eine selbstgebaute Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green explodiert. Durch den Feuerball und im anschließenden Gedränge wurden 30 Menschen verletzt. Nach dem Stand der Ermittlungen hätte es durch die Explosion in der U-Bahn-Station Parsons Green eine weit höhere Anzahl von Opfern geben können. Der Sprengsatz, der zahlreiche Messer und Schrauben enthielt, ging jedoch nur teilweise hoch.

Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte den Anschlag für sich. Insgesamt gab es bislang sieben Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag. Drei Männer wurden inzwischen wieder frei gelassen. Ein 18-Jähriger ist wegen versuchten Mordes angeklagt.

(beaw/dpa/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Weitere Festnahme nach U-Bahn-Anschlag in London


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.