| 17.08 Uhr

US-Bundestaat Wyoming
Soldaten sollen auf US-Atomstützpunkt Kokain konsumiert haben

Ein Dutzend Soldaten der US-Luftwaffe sollen Kokain auf einem Atomraketenstützpunkt im US-Bundesstaat Wyoming konsumiert haben. Die Personen seien mittlerweile suspendiert.

Die US-Luftwaffe ermittelt gegen rund ein Dutzend Soldaten an einem Atomraketenstützpunkt wegen des mutmaßlichen Konsums illegaler Drogen. Das verlautete am Freitag aus Verteidigungskreisen. Zumindest einige der Fälle beinhalten demnach angeblichen Kokainkonsum. Die Verdächtigen seien entweder größtenteils oder allesamt Mitglieder einer Sicherheitstruppe auf der F.E. Warren Air Force Base im US-Staat Wyoming, hieß es. Die Personen, gegen die ermittelt wird, wurden den Angaben zufolge von ihren Pflichten suspendiert. 

(haka/ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wyoming: Soldaten sollen auf US-Atomstützpunkt Kokain konsumiert haben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.