| 08.26 Uhr

Berlin
Auto landet nach Verfolgungsjagd in U-Bahn-Station

Berlin. Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei ist ein Auto die Treppe einer U-Bahn-Station in Berlin hinabgefahren. Das Fahrzeug sei auf einem Zwischengeschoss am Rathaus Spandau steckengeblieben, teilte die Polizei mit. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers hielten sich zu dem Zeitpunkt viele Menschen an der Unfallstelle auf. Ein Mann habe sich mit einem Sprung zur Seite retten können. Der Fahrer hatte wohl die Kontrolle über den Wagen verloren und war aus dem Auto gesprungen, bevor der Wagen die Treppen der U-Bahn-Station hinabrollte. Zwei Mitfahrer blieben zunächst sitzen und rannten davon, als das Auto zum Stehen kam. Der Fahrer gab später zu, Cannabis konsumiert zu haben. Die Feuerwehr rückte mit schwerem Gerät an, um das Auto zu bergen.
(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Berlin: Auto landet nach Verfolgungsjagd in U-Bahn-Station


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.