| 07.27 Uhr

Florenz
Autos in Florenz rutschen in Erdloch

Florenz. Eine Straße nahe der Brücke "Ponte Vecchio" riss auf 200 Meter Länge ein.

Mitten in der Innenstadt der toskanischen Kunstmetropole Florenz ist gestern Morgen eine Straße abgesackt und hat die dort parkenden Autos mehrere Meter in die Tiefe gerissen. In das 200 Meter lange und sieben Meter breite Loch direkt vor der Brücke "Ponte Vecchio" seien mindestens 20 Fahrzeuge gerutscht und anschließend in Wasser- und Schlammmassen liegengeblieben, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

Der Einsturz ereignete sich bereits gegen 6.15 Uhr. Unter den Betroffenen sei auch ein Ehepaar aus Deutschland, dessen Wagen ebenfalls in die Tiefe gesackt sei, hieß es. "Es gibt keine Verletzten, aber Schäden, große Schäden", sagte Bürgermeister Dario Nardella. "Es handelt sich um ein sehr großes Erdloch."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Florenz: Autos in Florenz rutschen in Erdloch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.