| 12.51 Uhr

Laster überschlägt sich
Millionen Bienen bei Verkehrsunfall entwichen

Bei Kansas City: Millionen Bienen bei Verkehrsunfall entwichen
Honigbienen (Archiv): Imker aus der Region halfen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen FOTO: dpa, kjh sja cat kne
Kansas City. Nach einem Verkehrsunfall im US-Bundesstaat Missouri sind bis zu elf Millionen Honigbienen aus einem Lastwagen entwichen. Der mit Bienenstöcken beladene Lkw hatte sich auf der Autobahn überschlagen.

Für einen Abschnitt der Interstate nördlich von Kansas City haben US-Behörden eine Gefahrenwarnung der eher ungewöhnlichen Art herausgegeben: Millionen von Honigbienen seien aus einem Lastwagen entwichen, der sich am Freitag bei einem Unfall überschlagen habe, teilte das Verkehrsamt im Bundesstaat Missouri mit. Schwerverletzte habe es dabei aber nicht gegeben.

Zunächst hatte das Verkehrsamt von etwa 40.000 Bienen gesprochen, die im Unglückswagen transportiert worden seien. Doch das Blatt "Kansas City Star" berichtete unter Berufung auf Experten, dass zwischen acht und elf Millionen unterwegs gewesen seien. Einige von ihnen seien vom Unfallort weggeflogen. Ihr Besitzer Brian Buoye ergänzte, in dem Lkw seien rund 408 Bienenstöcke transportiert worden.

Matt Winstead von der Bienenentfernungsfirma Midwest erklärte später, in der Regel enthalte ein Bienenstock rund 40.000 Exemplare.

Laut "Kansas City Star" bat die Polizei Imker aus der Region um Hilfe, um die vielen Insekten einzusammeln und die Situation unter Kontrolle zu bringen.

(ap)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bei Kansas City: Millionen Bienen bei Verkehrsunfall entwichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.