Meinungsfreiheit

Evangelische Kirche will Blasphemieverbot beibehalten

In der Debatte über das sogenannte Blasphemieverbot im Strafrecht spricht sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) gegen eine Streichung des Paragrafen 166 im Strafgesetzbuch aus. Es sei "kein geeignetes Zeichen der Solidarität mit den Terroropfern in Frankreich", den Straftatbestand der Religionsbeschimpfung abzuschaffen, sagte der Präsident des EKD-Kirchenamtes, Hans Ulrich Anke, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Freitag). mehr

Tod eines Asylbewerbers

Dresdner Polizei unter Druck

 Nach dem gewaltsamen Tod eines 20-jährigen Asylbewerbers steht die Polizei in Dresden unter Druck, den Fall rasch aufzuklären. Zugleich mehren sich Stimmen, die vor einer politischen Instrumentalisierung des Falls und Spekulationen warnen. Die Leiche des jungen Mannes aus Eritrea war am Dienstagmorgen vor einem Wohnhaus in einer Plattenbausiedlung im Stadtteil Leubnitz-Neuostra gefunden worden. Die Polizei hatte nach eigenen Angaben zunächst keine Hinweise auf Fremdeinwirkung festgestellt. Erst die Obduktion ergab, dass der Mann durch Messerstiche in Hals und Brust getötet wurde. mehr

"Blamieren oder Kassieren"

Ossenberger Schmidt verliert knapp gegen Stefan Raab

Rheinberg. Rainer Schmidt aus Ossenberg hat das zweite Duell gegen "TV total"-Moderator Stefan Raab knapp verloren. Nachdem der 48-Jährige in der vergangenen Woche bei "Blamieren oder Kassieren" gewonnen hatte, stellte er sein gutes Allgemeinwissen am späten Dienstagabend erneut unter Beweis. mehr

"Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"

Walter zofft sich mit Aurelio – fliegt raus

In der viertletzten Folge der RTL-Show erreichen die Spannungen zwischen Walter Freiwald und Aurelio Savina ihren Höhepunkt – mit dem schlechteren Ende für den 60-Jährigen. Der Moderator muss das Dschungelcamp überraschenderweise verlassen. Von Christian Spoldersmehr