| 13.20 Uhr

Bayern
20-Jährige getötet und in Plastiksack versteckt

Freyung. In einem Plastiksack hat eine Frau in Bayern die Leiche ihrer Tochter gefunden. Der tatverdächtige Partner des Opfers ist mit dem gemeinsamen Kind auf der Flucht. 

Die 20-Jährige wurde nach Angaben der Polizei Opfer eines Gewaltverbrechens. Dringend tatverdächtig sei der Lebensgefährte der jungen Frau, sagte ein Polizeisprecher. Wo sich der 22-Jährige derzeit aufhält, sei jedoch unbekannt. Möglicherweise hat er sich ins Ausland abgesetzt. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich das gemeinsame, eineinhalb Jahre alte Kind des Paares, in seinen Händen befindet. "Die Fahndung nach dem Mann läuft auf Hochtouren", betonte der Polizeisprecher.

Die Mutter des Opfers hatte die Leiche am Samstag in einem Mehrfamilienhaus in Freyung entdeckt. Die 20-Jährige war in einem Plastiksack ihrer Wohnung versteckt. Die Obduktion ergab, dass die Frau umgebracht worden war. Daher ermittelt die Polizei wegen eines Tötungsdeliktes und richtete eine Sonderkommission ein.

Anmerkung der Redaktion: Normalerweise lassen wir Blaulicht-Meldungen nicht kommentieren. Dies hatten wir bei dieser Nachricht übersehen und nachträglich die Kommentierfunktion deaktiviert. Aus Transparenzgründen lassen wir die bisher veröffentlichten Kommentare in diesem Fall stehen.

(crwo/dpa)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.