| 06.51 Uhr

Zahlen für 2015
Deutschland schiebt 55.000 Nicht-EU-Ausländer ab

2015: Deutschland schiebt 55.000 Nicht-EU-Ausländer ab
Beamte begleiten abgeschobene Menschen in ein Flugzeug. FOTO: dpa, pse hpl jai
Berlin. Die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union haben einem Medienbericht zufolge im vergangenen Jahr deutlich mehr Ausländer aus Nicht-EU-Staaten abgeschoben oder zur Ausreise gezwungen.

Wie "Bild" vorab unter Berufung auf Daten der Statistikbehörde Eurostat berichtete, stieg die Zahl gegenüber 2014 um 14,6 Prozent auf 224.895. Dabei sei jede vierte erzwungene Ausreise (55.340) von Deutschland veranlasst worden. Dahinter folgten Großbritannien mit 48.685 und Frankreich mit 18.245 Ausreisen, berichtete die Zeitung weiter.

 

(felt/REU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

2015: Deutschland schiebt 55.000 Nicht-EU-Ausländer ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.