| 06.53 Uhr

A61 in Rheinland-Pfalz
Lkw-Fahrer wird vom eigenen Sattelzug erschlagen

A61 bei Waldlaubersheim: Lkw-Fahrer wird vom eigenen Sattelzug erschlagen
FOTO: dpa
Waldlaubersheim. Auf der A61 ist es bei einer Verkettung tragischer Umstände zu einem tödlichen Unglück gekommen. Nachdem ein Wagen auf seinen Sattelzug aufgefahren war, fiel ein unangeschnallter Lkw-Fahrer aus dem Fahrerhaus auf die Fahrbahn und wurde von seinem umkippenden Fahrzeug erschlagen.

Das teilte die Autobahnpolizei mit. Das Unglück ereignete sich am Donnerstagnachmittag zwischen Waldlaubersheim und Dorsheim im Kreis Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz). Nach dem Unfall war die A61 voll gesperrt. Es entstand ein Stau von zeitweise zehn Kilometern Länge.

Zunächst war der mit Holz beladene Anhänger des Unimog aus unbekannten Gründen ins Pendeln geraten. Daraufhin kollidierte der dahinter fahrende Wagen mit dem Anhänger. Der 62-jährige Laster-Fahrer habe dann vergeblich versucht, sein Fahrzeug wieder zu stabilisieren, hieß es. Es kippte gegen eine Betonwand am Rand der Autobahn und schleuderte dann auf die Fahrbahn zurück. Der Autofahrer blieb unverletzt.

(felt/dpa)