| 21.36 Uhr

Unfall auf der A7 in Hessen
"Retten Sie zuerst die Hunde!"

Tag des Hundes: Die schönsten Fotos unserer Leser
Tag des Hundes: Die schönsten Fotos unserer Leser FOTO: Facebook/Stephi Pietsch
Kalbach/Fulda. Nach einem schweren Unfall auf der Autobahn 7 bei Kalbach in Hessen hat ein Paar aus Bayern darauf bestanden, dass zuerst seine beiden kleinen Hunde versorgt werden sollten - noch bevor sich der Mann und die Frau selbst ärztlich behandeln ließen.

Die beiden Hunde waren ebenfalls mit an Bord des verunfallten Wohnwagengespanns. Noch bevor sich die 51 Jahre alte Frau und ihr 63-jähriger Mann ärztlich versorgen lassen wollten, bestanden sie auf Erste Hilfe für ihre beiden Hunde, wie die Polizei in Fulda mitteilte.

Der Wohnwagen hatte sich am Mittwochabend während des Überholens aufgeschaukelt, war gegen eine Leitplanke geprallt und ins Schleudern geraten. Dann überschlug er sich. Das Abschleppunternehmen musste mit drei Fahrzeugen anrücken - eines brachte die beiden Hunde in eine Tierklinik. Die kleinen Vierbeiner, die ordnungsgemäß auf dem Rücksitz angeschnallt waren, hatten einen Schock erlitten.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

A7 bei Kalbach: Paar will nach Unfall Hunde zuerst retten lassen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.