| 15.37 Uhr

Mann soll Enkel erschossen haben
Großvater stirbt nach Familiendrama in Bayern

Achtjähriger in Bayern erschossen – Großvater stirbt nach dem Familiendrama
Der Tatort in Vogtareuth. FOTO: dpa, sja jai
Vogtareuth. Er soll seinen achtjährigen Enkel erschossen haben und wurde anschließend schwer verletzt in einem Wald gefunden: Nach dem Familiendrama im bayerischen Vogtareuth ist der Großvater nun selbst gestorben.

Das sagte Oberstaatsanwalt Jürgen Branz am Donnerstag. Weitere Auskünfte zum Tathergang wollte der Ermittler nicht geben. Die Umstände des Familiendramas würden nun "in Ruhe ausermittelt", erklärte Branz lediglich.

Der 79-Jährige soll seinen acht Jahre alten Enkel am Mittwoch erschossen haben. "Es lag eine Behinderung bei dem Kind vor", sagte Branz und bestätigte damit Berichte, wonach das Opfer im Rollstuhl saß.

Der Großvater war nach den Schüssen auf den Buben schwer verletzt in einem nahen Wald gefunden und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er nun starb.

(das/dpa)