| 12.54 Uhr
Druck auf Rocker steigt
Bandidos-Club bei Berlin löst sich auf
Rocker-Beerdigung in Bottrop: Bandidos beerdigen Mitglied
Rocker-Beerdigung in Bottrop: Bandidos beerdigen Mitglied FOTO: dpa, Marius Becker
Hennigsdorf/Berlin. Der anhaltende Druck der Sicherheitskräfte auf die kriminelle Rocker-Szene in der Region Berlin-Brandenburg zeigt offensichtlich Wirkung: Die Ortsgruppe der Bandidos del Este in Hennigsdorf (Oberhavel, am Nordwestrand Berlins) hat sich nach eigenen Angaben zum 12. Juli aufgelöst.

Dies geht aus der deutschen Internetseite der Gruppierung hervor, wo gleichzeitig die Auflösung des Chapters in Oberhausen (NRW) bekanntgegeben wird. Zuvor hatte die "Bild-Zeitung" darüber berichtet. Die brandenburgische Polizei konnte die Selbstauflösung zunächst nicht bestätigen.

Anfang Juni war das Hennigsdorfer Clubhaus der Bandidos Ziel einer großangelegten Polizei-Razzia, an der sich auch die Spezialeinheit GSG 9 beteiligt hatte. Es wurden Drogen, Bargeld, scharfe Schusswaffen, zwei gestohlene Motorräder, mehrere Fahrzeuge und Baseballschläger beschlagnahmt. Damals überprüften rund 1100 Beamte insgesamt fast 80 Wohnungen, Arbeitsstätten und Vereinsheime der Bandidos, mit der Niederlassung in Hennigsdorf als Schwerpunkt. Auch wenn dort das Chapter "Berlin BMC del Este" angesiedelt war, lag der Schwerpunkt der Aktivitäten in der Bundeshauptstadt.

Laut "Bild" haben sich in der Region bislang ausschließlich Ortsgruppen der mit den Bandidos verfeindeten Hells Angels aufgelöst - vermutlich, um einem amtlichen Verbot oder Polizeimaßnahmen zuvorzukommen. Die Behörden gehen in Berlin von rund 500 Bandidos aus, in Brandenburg von etwa 400.

Quelle: dpa
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar