| 11.57 Uhr

Zugverkehr in Rastatt eingestellt
Entwarnung nach Bombendrohung in Baden-Württemberg

Bombendrohung am Bahnhof Rastatt in BW: Zugverkehr eingestellt
Der Bahnhof im baden-württembergischen Rastatt war sowohl für Passanten als auch für den Zugverkehr gesperrt. FOTO: dpa, ude htf
Rastatt. In Baden-Württemberg gibt es nach einer Bombendrohung am Bahnhof von Rastatt Entwarnung. Die Station war deshalb gesperrt, die Polizei hatte einen Großeinsatz ausgelöst.

Darüber hatten unter anderem die "Badischen Neuesten Nachrichten" berichtet. Der Bahnhof war nach einem Drohanruf am Morgen den gesamten Vormittag sowohl für den Zugverkehr als auch für Passanten gesperrt. 

Die Lage war zunächst unübersichtlich. Sprengstoffexperten und Spürhunde wurden angefordert, konnten aber nichts Verdächtiges finden. Hinweise auf einen politischen Hintergrund gebe es nicht, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Baden-Württemberg.

Züge konnten durch die Sperrung auch nicht durch den Bahnhof durchfahren. Rastatt liegt auf der wichtigen Fernstrecke von Karlsruhe in Richtung Schweiz.

(hebu/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bombendrohung am Bahnhof Rastatt in BW: Zugverkehr eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.