| 15.35 Uhr

Braunschweig
Polizei nimmt Paar nach lautstarkem Sex auf Bahnhofsklo fest

Braunschweig. Lauter Sex auf dem Braunschweiger Bahnhofsklo hat die Bundespolizei auf den Plan gerufen. Die Beamten hatten am Samstagmorgen ein "kopulierendes Pärchen" in der Herrentoilette des Braunschweiger Hauptbahnhofs trennen müssen.

Das teilte die Bundespolizei am Sonntag mit. Der 28 Jahre alte Mann aus Salzgitter und die Frau (25) aus Helmstedt seien derart "im Taumel der Wollust" gewesen, dass sie auf das Aufsichtspersonal nicht reagiert hätten. Im Toilettenvorraum hatte sich bereits eine Ansammlung unfreiwilliger Zuhörer gebildet. Letztlich endete das Stelldichein mit einer Festnahme sowie Ermittlungen wegen Widerstands, Hausfriedensbruchs und Belästigung.

Bei der anschließenden Überprüfung leistete die angetrunkene Frau Widerstand. Sie wurde zur Wache mitgenommen. Gegen den 28-Jährigen lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Wegen Unterschlagung muss er noch 31 Tage Reststrafe absitzen. Über einen Verwandten konnte er jedoch 600 Euro Geldstrafe beschaffen und entkam damit der Haft.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren gegen beide ein.

(felt/dpa/AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Braunschweig: Polizei nimmt Paar nach lautstarkem Sex auf Bahnhofsklo fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.