| 14.56 Uhr

Nest im Garten
Mann stirbt nach Wespenstichen

Bremen: 78-jähriger Mann stirbt nach Wespenstichen
Der 78-jährige und seine Frau waren auf ein Wespennest bei der Gartenarbeit gestoßen. FOTO: dpa
Bremen. Ein 78-jähriger Mann aus Bremen ist nach mehreren Wespenstichen gestorben. Das teilte die Polizei mit. Offenbar ist er nach Stichen im Mund-Rachenraum erstickt.

Nach Wespenstichen ist ein 78 Jahre alter Mann gestorben. Bei Gartenarbeiten hatte er in Bremen ein Erdwespennest gefunden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. "Der Insektenschwarm wurde sofort aggressiv. Die Wespen griffen seine Ehefrau und ihn an und stachen mehrmals zu", hieß es.

Die Ermittler gehen davon aus, dass eine oder mehrere Wespen den Mann in den Mund-Rachenraum stachen. Durch die Anschwellung der Zunge sei der Mann erstickt. Er starb im Rettungswagen auf dem Weg zum Krankenhaus. Nach dem Vorfall vom Freitag warnt die Polizei davor, Wespennester selbst zu beseitigen. Betroffene sollten sich an Fachleute wenden.

(lai/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bremen: 78-jähriger Mann stirbt nach Wespenstichen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.