| 07.12 Uhr

Suche nach psychisch krankem Mann
Polizei evakuiert Einkaufszentrum in Bremen

Bremen: Evakuierung des Einkaufszentrums
Mit einem Großaufgebot rückte die Polizei am Mittwoch zum Einkaufszentrum "Weserpark" an. FOTO: dpa, iwa hak
Bremen . Auf der Suche nach einem verdächtigen Mann hat die Polizei in Bremen am Mittwochabend ein Einkaufszentrum evakuiert. Die Polizei ging nicht von einer akuten Terrorlage aus.

Bei dem Verdächtigen soll es sich um einen 19-jährigen Algerier handeln, der aus der Psychiatrie entwichen sei. Bis zum späten Abend wurde der Gesuchte in dem Einkaufszentrum mit rund 170 Läden und Gastronomiebetrieben nicht gefunden.

Der Patient war aus einem Krankenhaus im Kreis Diepholz verschwunden. Der Mann könnte eine Gefahr für sich und andere darstellen, heißt es Medienberichten zufolge in der Fahndungsbeschreibung. Zudem soll er einem Bericht des "Weser Kurier" zufolge in der Vergangenheit Sympathie für Terroristen und Amokläufer geäußert haben. Die Polizei sah am Abend dennoch nach Angaben eines Sprechers keine Anzeichen für eine akute Terrorlage.

Falscher Alarm am Nachmittag

Nachdem der 19-Jährige von verdeckt ermittelnden Beamten in dem Gebäude mit etwa 66.000 Quadratmetern Verkaufsfläche nicht aufgespürt werden konnte, habe sich die Polizei entschlossen, das Gebäude zu evakuieren, um mögliche Gefahren für Unbeteiligte zu minimieren, sagte der Sprecher. Anschließend wurde die Fahndung auf ganz Bremen und Niedersachsen ausgeweitet.

Beamte bewachen den Eingang des leeren Einkaufszentrums. FOTO: dpa, iwa sab

Die Räumung verlief Augenzeugen zufolge ohne Panik oder Zwischenfälle. Das Einkaufszentrum schließt täglich um 20.00 Uhr, der innenliegende Supermarkt normalerweise um 22.00 Uhr.

Erst am Nachmittag war in der Bremer Neustadt wegen einer Bombendrohung ein Supermarkt evakuiert und abgesperrt worden. Nachdem dort nichts Auffälliges gefunden wurde, waren die Maßnahmen beendet worden.

UPDATE: Der Gesuchte ist laut Polizei inzwischen gefunden. Der 19-Jährige, der aus der Psychiatrie im niedersächsischen Bassum entwichen war, sei am Bremer Hauptbahnhof festgenommen worden, teilte die Polizei in der Nacht zu Donnerstag mit.

 

(lai/afp/csi)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.