| 15.16 Uhr

Supermarkt in Bremen
Mann stirbt nach Schüssen – Täter auf der Flucht

Bremen: Mann stirbt nach Schüssen vor Supermarkt
"Polizeiabsperrung" steht in Bremen im Stadtteil Gröpelingen vor dem Parklatz eines REWE-Supermarkts auf einem Absperrband. FOTO: dpa, crj pat
Bremen. Ein am Donnerstag vor einem Bremer Supermarkt niedergeschossener Mann ist an seinen Verletzungen gestorben. Der Täter sei weiter auf der Flucht, teilte eine Polizeisprecherin am Nachmittag in der Hansestadt mit. 

Details wurden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt. Die Fahndung laufe auf Hochtouren. Es gebe derzeit keine Hinweise, dass die Bevölkerung gefährdet sei, hieß es weiter. Die Beamten befragten vor Ort mögliche Zeugen der Schüsse. Nach Polizeiangaben fielen mehrere Schüsse. Die Hintergründe der Tat waren zunächst noch unklar.

Der Stadtteil Gröpelingen hat einen überdurchschnittlichen Anteil sozial schwacher Bewohner. Der Supermarkt liegt direkt an einem Wohngebiet.

Anmerkung der Redaktion: Normalerweise lassen wir Blaulicht-Meldungen nicht kommentieren, aber bei diesem Artikel hatten wir aus Versehen das Kommentarfeld geöffnet. Zur Transparenz lassen wir die Kommentare stehen, haben die Diskussion aber inzwischen geschlossen.

(felt/dpa)
 
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.